I make you unnötig horny oder die Diät-Wundermittel

Es sind jetzt über drei Woche vorbei im Jahr 2015, die guten Vorsätze werden von einigen sicher schon seit Wochen vernichtet sein und sowohl im Fernsehen, als auch in den Sozialen Netzwerken sieht man die Wundermittel, die versprechen, einen in 30 Tagen zum Mr. oder Ms. Sex zu machen. „I make you unnötig horny“ und Co. sind also medial sehr präsent und viele hängen sich dort sehr rein.

Warum soll man fürs Abnehmen eigentlich Geld ausgeben, wenn das fett werden schon so teuer war? Kann ich nicht verstehen, denn ich habe wirklich jeden Scheiß ausprobiert und sehe es nicht ein, für Wundermittel zu bezahlen, denn eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist doch gar nicht so schwer. Problem ist einfach nur, dass es in der heutigen Zeit verdammt leicht gemacht wird, sich falsch zu ernähren. Hier das belegte Brötchen, dort die Cola, dann an der nächsten Ecke der fette Burger mit Menu und Softdrink. Das was man an Kalorien am Tag durch das Leben und die Arbeit umsetzt, stehen in keinem Verhältnis mehr zu dem, was man doch des öfteren zu sich nimmt. Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein und so. Hallo?! Das ist ein Glashaus, hier werden die Steine nicht geworfen … Vollidiot!

Vollidiot ist auch das richtige Stichwort, wenn ich so an meine Vergangenheit denke, was ich dort alles falsch gemacht habe und ja, ich gehe ab und zu noch immer zur großen goldenen Möwe. Warum?! Gewohnheit, der leckere Kaffee und die geilen Gimmicks aus der Juniortüte locken halt noch immer. Der Unterschied ist, dass ich von den Mengen des Essens her nur die Nuggets mit Salat und der Biomilch verdrücke, dies aber auch in zwei Teilen, da es sonst zu viel wird. Kurios, aber es ist zu viel!

Nachbar bestellt sich fette Burger, ich eine Juniotüte und werde gefragt „ernsthaft?“. Ja, ich bin fett und möchte nur eine Kleinigkeit, denn euer Essen hat mich mit meinem Verhalten fett gemacht, da es so einfach ist an die Droge heranzukommen.

Darüber wird es aber eine Sondersendung geben: „Mitten im fettsein: wie kann man nur“ in den nächsten Tagen.

Zurück zu den Wundermitteln. „I make you unnötig horny“ habe ich mir nie angesehen, denn alleine das Versprechen, dass mir gezeigt wird, was ich in 10 Wochen abnehmen kann ist super einfach konzipiert. Erst haut der Fette Wasser aus dem Körper und dann verliert er noch paar Kilo. Zack ich habe Dir gesagt, dass Du 8 % verlierst von Deinem Gewicht und wow … schau an! Er hat es geschafft! 🙂 Es wird auch immer mit Menschen geworben, die Kilos verloren haben, aber was kam danach? Erfährt man leider nie.

Jede Ernährungsform hat ihre Daseinsberechtigung, dies kann ich so sagen. Jede Form passt zu jemanden. Einer kommt mit LowCarb besser klar, als mit Punkte zählen, der andere brauch einen Arschtritt mehr um in Wallung zu kommen. Problem ist einfach, dass die blöde Gewohnheit sich falsch zu ernähren im Kopf hängt und behandelt werden muss.

Behandelt? Ja, ich rate jedem sich professionelle Hilfe zu holen. Meine „Günther“ ist auch nur ein Hilfsmittel, da mein Magenvolumen so groß war, dass ich gar nicht mehr satt werden konnte und ich muss eine Verhaltenstherapie machen. Warum? Es wird empfohlen und ich habe persönlich Angst wieder in alte Gewohnheiten zu kommen, denn man kann den Magen auch überlisten. Ich habe es probiert, finde es scheiße und will das nicht. Also hole ich mir Hilfe ins Boot, damit die Operation den Startschuss gegeben hat, mich zu verändern. Nicht nur körperlich, sondern auch geistig weiter zu entwickeln.

Jetzt habe ich mit aktion100 etwas auf die Beine gestellt, was Anklang findet. Ich bekomme Feedback und erfahre auch, wie es ist, sich mit Themen zu konfrontieren, die man vorher gar nicht so wahrgenommen hat. Es ist so, dass ich von Wunderheilern oder Menschen angeschrieben werde, die DIE Lösung für mich haben, dass ich dauerhaft dünn werde. Wo wart ihr eigentlich, als ich 232 Kilo gewogen habe und kurz vor knapp dem Sensenmann von der selbigen gesprungen bin? Richtig, ihr habt anderen Fetten etwas verkauft!

Ja, ihr verkauft! Man wird angesprochen damit, dass man jemanden helfen möchte und es einem nicht um den persönlichen Profit geht. Hallo? Wenn Du jemanden gratis helfen möchtest, dann geh ins Kloster, aber laber mich nicht mit einem imaginären Pyramidensystem zu. Wenn man Tante Google und jede sonstige Suchmaschine nach der Firma absucht, kommen Themen wie „Abzocke, Kritik, negative Berichte, …“. Die Liste ist lang und es wird gesagt, dass diese Ergebnisse von der Konkurrenz online gestellt werden. Auf Fragen zum Produkt konnte man auch nicht antworten.

Es ist ein amerikanisches Wundermittel, was jeder braucht! Jeder! Jeder braucht Luft, Wasser und Liebe zum Leben, aber nicht diese Produkte. Klar wird nicht direkt verkauft, denn man soll ja selber Freunde anwerben, die am besten jugendlich und hip sind, denn darauf zielt das Produkt klar ab. Mir wurde auch angeboten, dass ich die Produkte für mich nutze, da noch ein „Vorzeigeobjekt“ fehlt, um zu zeigen, dass das Produkt wirkt. Ja ist klar, denn ich habe einen Schlauchmagen, nehme aktuell automatisch ab, wenn ich nicht zu dumm esse und da kommt das doch super, wen man sagen kann, dass fetti Fettsack Christian von 232 kg runter ist auf keine Ahnung welchen Wert. Macht sich gut in einer Broschüre, würde ich dann auch sofort kaufen. 🙂 Vom Preis der Produkte her, kann man schon mit paar Hundert Euronen im Monat rechnen, wie ich es mir so errechnet habe. Aber hey, dank der Pyramide kann ich das Geld ja anderweitig wieder erwirtschaften.

Aber zum Glück habe ich viel Erfahrung auf dem Weg sammeln dürfen und wusste sofort, auf was das ganze abzielt.

Auch schön sind dann die Wunderheiler, die einem Urinkuren nahe legen. Klar ich trinke jeden morgen meine eigene Pisse. Ich habe zwei Katzen, kann ich deren Pisse eigentlich auch nehmen? Wäre dann extrem effektiv, da ich dann schon die Menge von drei Lebewesen habe. Schon eklig, was es so gibt.

Einzig das Thema mit dem gesunden Geist halte ich noch für Interessant, denn Madame Xima hat eine Glaskugel und kann mir prophezeien, was ich zu tun habe und mir den Weg zeigen. Esoterik und so sind für mich nicht greifbar, ich kann mich bei dieser Thematik nicht fallen lassen, werde es dennoch zeitnah einmal ausprobieren, solange ich noch keinen Verhaltenstherapeuten gefunden habe. Ich bin ja offen für alles und gebe jedem die Chance mir zu zeigen, dass es funktionieren kann. Hat ja mit meinem Motivator 2013 auch geklappt, doch ich war mir selber im Weg um den Weg zu Ende zu gehen.

Also Leute, wenn ihr abnehmen wollt, dann holt euch Leute mit ins Boot und glaubt nicht jeden scheiß, der euch angeboten wird. Wir leben hier in einer Konsumgesellschaft und niemand hat etwas zu verschenken. Macht eure eigenen Erfahrungen, aber schaltet den Kopf lieber einmal mehr ein und hinterfragt, denn dies verbrauch auch Kalorien.

Geschrieben von | 2017-08-27T06:19:59+00:00 24. Januar 2015|Tags: |

Über den Autor:

Mahlzeit, ich bin Christian, wurde im Orwell Jahr 1984 geboren und bin Initiator von aktion100, sowie das "Dokumentationsobjekt", um das es auf dieser Seite geht. Ich nehme euch mit auf meiner Reise vom 232 kg morbide adipösen Mann im Kampf um Normalgewicht. Mir ist ein offener und ehrlicher Umgang auf diesem Weg sehr wichtig und ich mag anderen eine Hilfe sein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar